14.2.2015: One Billion Rising for Justice – Tanzen gegen Gewalt

prag

Ein lautstarkes Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen mit Aktionen in vielen Städten! 

 


„Eine Milliarde erhebt sich“

ist eine Kampagne, die weltweit darauf hinweist, dass Frauen und Mädchen in erschreckend hohem Ausmaß von Gewalt betroffen sind. One billion - also eine Milliarde - steht dabei für die von der UNO geschätzte Zahl: Jede dritte Frau wird in ihrem Leben Opfer von Gewalt, wird geschlagen, sexuell missbraucht oder auf sonstige Art misshandelt. 

2013 haben sich am Valentinstag  erstmals in 205 Ländern Frauen und solidarische Männer erhoben und gegen Gewalt gestreikt, protestiert und getanzt. Vor Regierungsgebäuden und Parlamenten, vor Gerichten, Schulen, Krankenhäusern und Kirchen und an vielen anderen Orten, an denen sich Frauen sicher fühlen sollten, es aber oft nicht sind. Über 5000 Organisationen beteiligten sich an den Events.

Nun ist es wieder soweit. Eine Milliarde Menschen wollen der Gewalt an Frauen und Mädchen ein Ende setzen und sich am 14.2. zu Kundgebungen und Protestmärschen treffen.

Auch in Österreich finden, wie schon im vergangenen Jahr, zahlreiche Aktionen statt.

Alle Infos finden Sie auf der Website von One Billion Rising Austria.

 

Ziel der Kampagne ist es auch, auf die Vielfalt von Frauen und auf die Intersektionalität, also die Verflechtung  von Frau-Sein mit anderen Faktoren wie Hautfarbe, Armut, sexueller Orientierung, Alter oder Behinderung hinzuweisen.

 

Zusätzliche Informationen