Frauenvolksbegehren 2.0: Jetzt Unterstützungserklärung unterschreiben!

fvb-logo-final png pagespeed ce Ta7MbNvEMN

Vom 12. Februar bis 12. März 2018 auf jedem Gemeindeamt/Magistrat oder per BürgerInnenkarte/Handysignatur

 

Das Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen unterstützt mit seinen 60 Mitgliedseinrichtungen den Verein zur Neuauflage eines Frauenvolksbegehrens in Österreich und seine Forderungen Armut zu bekämpfen, Arbeit gerechter zu verteilen, Einkommensunterschiede zu beseitigen, Wahlfreiheit zu ermöglichen, Gewalt zu verhindern, Schutz zu gewähren, Selbstbestimmung zu stärken, Vielfalt zu leben und die Macht zu teilen.


Damit ein Volksbegehren eingeleitet werden kann, braucht es zuerst Unterstützungserklärungen.


Ab dem 12. Februar 2018 können Sie/kannst du eine Unterstützungserklärung abgeben:

Es braucht 8.401 Unterstützungserklärungen
um den Einleitungsantrag für ein Frauen*Volksbegehren beim Bundesministerium für Inneres zu stellen.

Die Unterstützungserklärungen werden den Unterschriften der späteren Eintragungswoche angerechnet.

Für mehr Informationen können Sie sich/kannst du dich für den Newsletter anmelden: https://frauenvolksbegehren.at/wo-unterschreiben/

Und für alle die selbst aktiv werden möchten:
https://frauenvolksbegehren.at/mitmachen/

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen